Das Wertesystem des ehrbaren Kaufmanns - Eingestaubte Tradition oder die Rückbesinnung auf unverzichtbare Tugenden?

Unser Weltwirtschaftssystem unterliegt einem stetigen Wandel. Nach einem Wirtschaftswunder folgt die Krise, der Zusammenbruch von Märkten, das „Platzen“ von Spekulationsblasen, die Bankenpleite und zuletzt die Rezession. Dann erholen sich die Märkte durch staatliche Subventionen, es entsteht leichtes Wachstum, der Neustart. Alles auf Anfang. Abwarten, welche Krise als nächstes den Markt erschüttert.

Bereiten Sie sich und Ihr Unternehmen vor. Schaffen Sie neben einem transparenten Controlling-Prozess ein Werte- und Normensystem für das Handeln in Ihrem Unternehmen.

 

An welchen Werten und Normen kann sich unser unternehmerisches Handeln in dieser dynamischen Welt orientieren? Nutzen- und Renditemaximierung um jeden Preis?

 

Bereits im 12. Jahrhundert wurde die Ehrbarkeit als Inbegriff für den rechtschaffenden Kaufmann geprägt. Tugenden wie Verantwortung, Fleiß, Kühnheit und Glaubwürdigkeit waren hier die tragenden Säulen. In Zeiten des Wertewandels und dem damit verbundenen Verlust von Standesethos, scheint eine Rückbesinnung auf diese Tugenden unverzichtbar. Natürlich darf die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens dabei nicht vernachlässigt werden.

 

Folgende Gedanken bilden die Grundlage des Wertesystems eines ehrbaren Kaufmanns:

 

1. Glauben Sie an einen übergeordneten Sinn Ihres Handelns, egal ob dieser humanistisch, religiös oder sonstig geprägt ist.

 

2. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Entscheidungen und treffen Sie diese stets im Einklang mit Ihrem Gewissen.

 

3. Betrachten Sie Ihr Leben nicht in Modulen (Arbeit, Sport, Familie, Freunde, etc.), sondern erkennen Sie das zusammenhängende Ganze.

 

4. Tauschen Sie sich bei Kooperationen und in Netzwerken mit Gleichgesinnten aus.

 

5. Schaffen Sie ein sinnvolles Arbeitsumfeld und schätzen Sie Ihre Mitarbeiter, Kunden und Konkurrenten in ihrem Wert. Betrachten Sie dabei nicht lediglich das System, sondern die agierende Gemeinschaft.

 

6. Wählen Sie Ihre Mitarbeiter nach Ihrem Wertesystem aus.

 

7. Schaffen Sie Vertrauen durch aufmerksames, neugieriges und kritisches Zuhören.

 

8. In der Kommunikation steht Respekt im Vordergrund, nicht nur das Was, sondern auch das Wie entscheidet über den Erfolg.

 

9. Lernen Sie zu erkennen, was in Ihrer Macht steht und was nicht.

 

10. Nichts ist unmöglich, haben Sie den Mut unbekannte Wege einzuschlagen.

Das Denkmuster des ehrbaren Kaufmanns sollte dabei aber nicht lediglich der Reputationssicherung und der Gewinnmaximierung dienen, sondern ein unbedingtes und nicht verhandelbares Wertsystem darstellen.

Sie müssen es sich leisten wollen, neben dem Streben nach Rendite, auch das Gewissen im Blick zu behalten.

(vgl. Rebekka Reinhard, 2014, Denkstücke, in: Hohe Luft Spezial „Was ist gute Arbeit?“, S.48“)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Michael Neubert

Bartholomäusstraße 83

22083 Hamburg

 

steuermann(at)hamburg.de

+49 176 66 82 71 36

Investor gesucht?

Projektleiter M&A

Zugelassener Berater